Willkommen bei voelkner
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse an.
Passwort vergessen?
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein. In Kürze erhalten Sie eine E-Mail, in der Sie Ihr Passwort zurücksetzen können.
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse an.

Noch kein Kunde? Hier Registrieren

Ihr Warenkorb 0 Artikel

Keine Artikel im Warenkorb.


Gesamt:

0,00 €

Zur Kasse
Sichere SSL-Verschlüsselung

AVM FRITZ!DECT 301 Funk-Heizkörperthermostat elektronisch

AVM FRITZ!DECT 301 Funk-Heizkörperthermostat elektronisch
Bei diesem Artikel kann eine Lieferung zum 24.12. nicht garantiert werden!
  • Gratis Versand
AVM FRITZ!DECT 301 Funk-Heizkörperthermostat elektronisch
AVM FRITZ!DECT 301 Funk-Heizkörperthermostat elektronisch
AVM FRITZ!DECT 301 Funk-Heizkörperthermostat elektronisch
AVM FRITZ!DECT 301 Funk-Heizkörperthermostat elektronisch
AVM FRITZ!DECT 301 Funk-Heizkörperthermostat elektronisch
momentan nicht bestellbar
36
Premium-Versand:
nicht möglich
Lieferung an Packstation:
möglich
Anschluss-Garantie:
für 4,00 € Aufschlag möglich
voelkner - direkt günstiger
Jetzt mit Anschlussgarantie absichern!
voelkner - direkt günstiger Anschluss-Garantie
Laufzeit Preis
24 Monate 4,00 €
Ihre Vorteile im Überblick:
  • Bis zu 4 Jahre Schutz durch unsere Anschluss-Garantie
  • Unkomplizierte Abwicklung
  • Keine zusätzlichen Kosten im Schadensfall
weitere Infos
Art.-Nr.: X706291
EAN: 4023125028229
Hersteller-Nr.: 20002822

Produktdaten

Überblick

Automatische und präzise Steuerung der Raumtemperatur
Individuelle Heizprofile programmierbar
Energie- und Heizkostenersparnis von bis zu 30 %
Steuerung via PC, Notebook, Smartphone oder Tablet

Beschreibung

Der intelligente Heizkörperregler für das Heimnetz
FRITZ!DECT 301 regelt die Raumtemperatur zuhause und hilft dabei Energie einzusparen. Der intelligente Heizkörperregler wird über DECT ULE-Funk an jede FRITZ!Box mit DECT-Basis angebunden und bequem über PC, Smartphone, Tablet oder ein FRITZ!Fon gesteuert. FRITZ!DECT 301 ist für alle gängigen Heizkörperventile geeignet und lässt sich sehr einfach montieren und einrichten. Das scharfe E-Paper-Display und zahlreiche Komfortfunktionen wie Fenster-offen-Erkennung, Tastensperre, Kalkschutz, Push-Service und kontinuierliche Updates machen FRITZ!DECT 301 zur perfekten Ergänzung im modernen Heimnetz.

Heizprofil nach Maß
FRITZ!DECT 301 wird per Tastendruck über Funk mit der FRITZ!Box verbunden und über die FRITZ!Box-Benutzeroberfläche eingerichtet. Die gewünschte Komfort- und Spartemperatur wird festgelegt und mithilfe der Zeitschaltmatrix Wochentagen und festen Uhrzeiten zugewiesen. Für besondere Zeiträume, z. B. Urlaube, können eigene Temperaturen konfiguriert werden. Mehrere FRITZ!DECT 301 können zu einer Gruppe zusammengefasst und so die Temperatur in einem Raum mit mehreren Heizkörpern synchron gesteuert werden. So lässt sich spielend einfach ein individueller Heizrhythmus vorgeben und das Heizen der Wohnung sehr effizient gestalten.

Smarte Komfortfunktionen
Der smarte Heizkörperregler erkennt anhand des plötzlichen Temperaturabfalls, wenn ein Fenster geöffnet wird. Dann schließt das Ventil automatisch für einen zuvor festgelegten Zeitraum. Versehentliche manuelle Änderungen der Geräteeinstellungen können verhindert werden, denn die Tasten am FRITZ!DECT 301 lassen sich einfach sperren. Das kontraststarke E-Paper-Display ermöglicht auch in dunklen Ecken eine sehr gute Lesbarkeit der Anzeige. Da das Display nur bei Anzeigeänderungen Energie benötigt, ist FRITZ!DECT 301 besonders energieeffizient. Per Push-Mail-Funktion informiert FRITZ!DECT 301 automatisch über niedrigen Batteriestand und im Fall eines Verbindungsabbruchs.

Sicherer Zugriff auch von Unterwegs
FRITZ!DECT 301 wird sicher und vor Fremdzugriff geschützt per DECT-ULE-Funk in das FRITZ!Box-Heimnetz eingebunden. Innerhalb der Wohnräume beträgt der Funkradius bis zu 40 Meter. Mit der MyFRITZ!App ist FRITZ!DECT 301 auch von unterwegs per Smartphone erreichbar. So lassen sich Temperatureinstellungen bei Bedarf auch spontan auf dem Nachhauseweg ändern. Der Anwender behält zu jeder Zeit und überall die volle Kontrolle über die Heizung. Neue Leistungsmerkmale werden per Update kostenfrei ergänzt.

Eigenschaften

Steuerung per PC, Notebook, Smartphone oder Tablet – auch unterwegs über das Internet und per MyFRITZ! App 2 · Manuelle Regelung über Taster am Gerät möglich · Fenster-offen-Erkennung · Tastensperre · Kalkschutz · Push-Service · Urlaubsfunktion · Gruppenschaltung · Aufzeichnung des Temperaturverlaufs (24 h) · Frostschutzfunktion · Neue Leistungsmerkmale über kostenloses Update verfügbar.

Hinweise:
Ideale Ergänzungen: FRITZ!Box 7590 sowie weitere FRITZ!Box-Modelle mit integrierter DECT-Basis und FRITZ!OS ab Version 6.83

Dieses Angebot gilt nicht für Wiederverkäufer!

Lieferumfang

FRITZ1 DECT 301 · 2x AA-Batterien · Adapter für Danfoss RA · Installationsanleitung.

Voraussetzungen

Der volle Funktionsumfang von FRITZ!DECT 301 kann nur im Zusammenspiel mit einer FRITZ!Box mit DECT-Funktionalität genutzt werden.
FRITZ!Box mit FRITZ!OS 6.83 oder höher und DECT-Funktion (Ausnahme FRITZ!Box 7312/7412)

Stichwörter

AVM, 20002822, FRITZ!DECT 301, Heizkörperthermostate, Heizthermostat, Heizungsregler

Downloads
Anleitung (Version 1)

Technische Daten

Betriebstemperatur: 0°C - 50°C
Frequenzbereich DECT: 1880 MHz - 1900 MHz
Max. Sendeleistung DECT: 250 mW
Kategorie:
Funk-Heizkörperthermostat
Betriebsart:
elektronisch
Schaltzyklus:
Wochenprogramm
Anzahl Schaltprogramme pro Tag:
8
Funkfrequenz:
DECT ULE
Max. Reichweite im Freifeld:
40 m
Frostschutzfunktion:
Ja
Farbe:
Weiß
Höhe:
52 mm
Länge (Tiefe):
87 mm
Breite:
53 mm
Inhalt:
1 St.
Marke:
AVM

Vom Hersteller bereitgestellte Informationen

Häufig mitbestellt

Die folgenden Artikel könnten Sie auch interessieren:

Bewertungen

Durchschnittliche Kundenbewertung
87% Weiterempfehlung

bei smdv.de

Wie so oft, die Idee, die Möglichkeiten und dann die technisch Realisierung klaffen auch hier weit auseinander - von Werbeslogan "intelligent" weit entfernt. Die Bedienung über Smartphone/PC ist nicht wirklich praktisch und ausgereift. Bekommt man beim Aufruf des Reglers doch zuerst einen Schwall technischer Infos und Zahlen präsentiert, die zum Einrichten nötig sind, aber bei der laufenden Bedienung nur ablenken, stören und bei versehntlicher Bedienung Schaden anrichten. In vorliegender Anwendung sollten die 301-Regler, (die immer noch nur als "Version 300" angezeigt werden) zu fernbedienter Vorheizung unregelmäßig bewohnter Räume genutzt werden. Es gibt aber nur eine "Ferien-Schaltung": also: wann nicht geheizt wird, Eine wirklich gute Software würde dies auch umdrehen können, denn wichtig ist in diesem Fall: WANN geheizt wird und weniger wann nicht geheizt werden muss - auch wenn Unbedarfte sagen das sei das "gleich", es ist es in dieser Anwendung definitiv nicht. Im Widerspruch zur Bedienungsanleitung lässt sich das Gerät bei bestimmten Einstellungen NICHT MEHR von Hand bedienen obwohl das bezeichnete Schloss im Display nicht angezeigt wird, ein heftiges Manko, denn vor dem Heizkörper stehend finde ich es für Unfug, sich erst mit Passwort usw einlocken zu müssen, um die Themperatur etwas nachzuregeln, schließlich hätte das Teil entsprechende Tasten.. - aber blockiert. Die entsprechenden Software-Schalter zum "Abschalten der Verhinderung der manuellen Bedienung" (ist echt so verzwickt!) in der Fernbedienoberfläche können zwar herausgenommen werden, sind beim Wiederaufruf aber wieder gesetzt, ohne dass eine Warnung darauf hinweist, dass diese Einstellungen nicht möglich sind. Der Telefonservice von AVM ist inzwischen leider auch nur noch ein Callcenter, bei dem man auf Stichwortzuruf lediglich im Netz ohnehin zugänglliche (wenn das "Call-Girl" das Anliegen nicht wirklich versteht, nicht selten rein zufällig gewählte) Anleitungen gemailt bekommt, die Standards beschreiben, aber keine echte Problemlösung bieten. Von der Technik versteht im Callcenter eh niemand etwas "ich bin (arbeitslose?) Lehrerin -war die Antwort auf meine Rückfrage". Angesichts der überschwenglichen "intelligent"-Werbung enttäuscht das Produkt und die Software, Schon beim Einlegen der neuen Batterien hatten diese nur 90% Ladezustand (alles für die Einstellprozedur verbraucht? - dann halten die Zellen keine drei Monate und Akkus sind lt. Anleitung nicht erlaubt. Wäre dann (kostenmäßig) fast mehr Energieverbrauch als der Regler einzusparen versucht. Schade ums Geld.!. * Nachtrag: Nach Auskunft der Beschwerdestelle von AVM können -im Widerspruch zur Bedienungsanleitung- einmal über Fernzugriff eingestellte Ferien- oder Heizung-AUS-zeiträume am Thermostat manuell NICHT ABGEBROCHEN oder UMGESTELLT werden, hierzu ist IMMER eine EINWAHL (mit Passworteingabe usw) in die (unübersichtliche) BEDIENOBERFLÄCHE per PC oder Smartphon/Tablet erforderlich. Für mich EIN klassisches ko-Kriterium, doch das merkt man erst nach dem Kauf und der Installation, da die Werbung und Bedienungsanleitung anderes VERSPRICHT. - Ist das Handy weg, bleibt die Wohnung kalt - AVM: "das is bewusst so" Als Alternative zur Regelung über die Zeitsteuerung wurde allen Ernstes eine Methode angeboten, bei der zum Umstellen über 60 Klicks und ein gutes Gedächtnis nötig sind - Enttauschend vor allem, dass bei den Beschwerdeleuten echt wenig Bereitschaft zu erkennen war, Kundenanregungen zur Verbesserung der angesprochenen Punkte aufzunehmen (wäre nur destruktive Kritik) und es sind ja alle so zufrieden. Ich kann nicht mal raten es auszuprobieren - leider, denn früher hatte ich AVM als echt super empfunden .

War diese Bewertung hilfreich? 6 2

bei externen Partner

Funk-HeizkörperThermost AVM FRITZ!Dect301 sind gut - Das Funk-Heizkörperthermostat elektronisch AVM Fritz!Dect301 an der Fritzbox anmelden, ist sehr einfach. Die entsprechende Taste an der Fritzbox (Software oder Hardwaremäßig, wie in der Anleitung beschrieben) drücken, an dem neuen Ventil die Batterieschutzfolie entfernen, nach kurzer Zeit ist das Gerät erkannt. Sollte etwas schiefgelaufen sein, einfach über die Menüauswahl am Ventil den Vorgang nochmal wiederholen. Ist mir auch passiert, kein Problem gewesen.
Nun das alte Heizkörperthermostat vorsichtig vom Heizkörper abbauen. Ich habe Buderus Heizkörper mit eingebauten Danfoss Typ 3 Ventilen. Also den mitgelieferten Adapter fest anschrauben, er passt wirklich, anschließend das neue Ventil aufschrauben.
Wirklich fest anschrauben, auch ich habe zunächst den Fehler begangen etwas mehr als handfest anzuschrauben. Das Ventil wird in naher Zukunft dann eine Fehlermeldung bringen. Also richtig fest und "wackelfrei" verbinden. Immer bedenken das Ventil hat nur wenige Millimeter "Fahrweg". Wenn also das Heizkörperthermostat auch nur ein wenig wackelt, verliert es dadurch den Nullpunkt.
Danach die Ok Taste drücken, das Ventil stellt sich dann selbstständig ein. Sollte man beim Einbau versehentlich gegen die Taste gekommen sein obwohl man mit der Montage noch nicht fertig war, kein Problem fertig montieren, dann über die Taste Menü das Optimierungsprogramm noch einmal starten.
Jetzt muss aber noch die Temperatur eingestellt werden. Ich empfehle über die Handtaste, die App oder auch über das Menü in der Fritzbox, einen Wert von 21 Grad vorzugeben. Dann ein normales Thermometer an der Stelle aufzubauen, an der man auch später sich überwiegend aufhält. Und jetzt mal ca. 1 Stunde nichts machen. Anschließend die gemessene und abgelesene Temperatur in das Softwaremenü für das entsprechende Ventil, als Offsettemperatur, einzutragen. Die Offsettemperatureingabe findet man leicht in dem Menü zur Temperatureinstellung.
Nun weiß das Automatikventil, mit seinem eingebauten Thermometer, wieviel es jetzt zu gemessenen Temperatur dazu oder abziehen muss.
Ich habe die Ventile in mehreren Räumen und ich musste verständlicherweise immer eine Korrektur vornehmen. Es geht auch ohne aber dann passt die angezeigte Temperatur nicht mit der gefühlten bzw. nachgemessenen überein.
Erst danach die gewünschte Komfort- und Spartemperatur in das Softwaremenü eingeben.
Nachdem ich auch erst lernen musste, wie das Festziehen, Temperatur messen und erst danach die weiteren Einstellungen vorzunehmen, bin ich sehr zufrieden mit den Heizkörperthermostaten.
Es ist einfach prima von Ferne die Heizungen über App anzusteuern. Spartemperatur beim Verlassen der Wohnung mal vorgeben und kurz vor dem Betreten wieder auf Komforttemperatur.
Der Batterieverbrauch ist gering, natürlich liegt das an der Fahrweise, aber da in der Regel die Temperatur langsam reagiert ist ein häufiges hin und herwechseln zwischen Spar- und Komforttemperatur sowieso nicht sinnvoll.

War diese Bewertung hilfreich? 2 0

Batterie nach nur 14 Tagen leer !

Vorteile: Einfache Einbindung und Bedienung mit Hilfe der FritzBox

Nachteile: Enorm hoher Stromverbrauch/kurze Betriebszeit mit einem Satz Batterien! Keine Verwendung von Akkus möglich

Habe 4 Thermostate dieses Typs gekauft und eingebaut.
Nach 10 Tagen waren die Batterien des ersten Thermostats bereits leer.
Nach weiteren 4 Tagen die des zweiten ....
Geräte lassen sich nicht mit Akkus betreiben ... nicht sehr ökologisch ...
Bei den Funk-Thermostaten von eQ3 musste ich nur alle 12-15Monate die Akkus laden!!

War diese Bewertung hilfreich? 2 0

Verifizierter Kauf

Fritz!Home Heizkörperthermostate

Bis jetzt einwandfrei, die Thermostate habe ich aber auch erst heute installiert. Hatte aber davor schon für 1-2 Jahre das Vorgängermodell Fritz!DECT 300 im Einsatz, aber bei denen reichte die DECT-Signalstärke nicht für die reibungslose Anwendung aus. Das neuere Modell ist das empfindlicher.

War diese Bewertung hilfreich? 1 0

Verifizierter Kauf

Mit FB leichte Installation und Konfiguration. Aus der Ferne Bedienbar, mit VPN Tunnel und App.

War diese Bewertung hilfreich? 0 0
voelkner - direkt günstiger
voelkner - direkt günstiger
voelkner - direkt günstiger
voelkner - direkt günstiger
voelkner - direkt günstiger
voelkner - direkt günstiger
voelkner - direkt günstiger