0
Warenkorb 0,00 €

Audiorecorder

  • (2)
  • Einfache Aufnahmemöglichkeit im Retrodesign
  • Anschluss von Line- und Phonoquellen
  • Schaltbare Aufnahmequalität (192/320 kbit)
Verkauf & Versand:  voelkner
Verfügbarkeit: auf Lager
Lieferzeit: 2-3 Tage
129 ,64 €
inkl. MwSt.
+ 5,95 € Versand
  • Hochwertiges, kompaktes Metallgehäuse
  • Lautere Aufnahmen dank Normalisierungs-Funktion
Verkauf & Versand:  voelkner
Verfügbarkeit: auf Lager
Lieferzeit: 2-3 Tage
124 ,04 €
inkl. MwSt.
+ 5,95 € Versand
Verkauf & Versand:  venforce
Verfügbarkeit: auf Lager
Lieferzeit: 6-8 Tage
120 ,65 €
inkl. MwSt.
+ 5,98 € Versand
  • (2)
  • Konzert, Interviews, etc. aufnehmen
  • Mono oder Stereo-Recording
  • Bis zu 580 Stunden Aufnahmezeit
Verkauf & Versand:  voelkner
Verfügbarkeit: lieferbar ab 02.02.2022
Lieferzeit: 2-3 Tage
53 ,05 €
inkl. MwSt.
+ 5,95 € Versand
Saramonic SmartRig Di ermöglicht den Anschluss professioneller Mikrofone oder Gitarren - für das Aufnehmen qualitativ hoch...
Verkauf & Versand:  voelkner
Verfügbarkeit: lieferbar ab 25.01.2022
Lieferzeit: 2-3 Tage
119 ,00 €
inkl. MwSt.
+ 5,95 € Versand
  • 6,35 mm (1/4 ") Instrumenteneingang für Gitarren-, Bass- und andere Line-Instrumente
  • 3,5 mm TRRS-Ausgang für iPhone, iPad, iPod touch, Mac und Smartphone
  • Verfügt über einen 3,5-mm-Kopfhörerausgang zur Überwachung des verarbeiteten Sounds
Verkauf & Versand:  voelkner
Verfügbarkeit: lieferbar ab 25.01.2022
Lieferzeit: 2-3 Tage
49 ,00 €
inkl. MwSt.
+ 5,95 € Versand
  • Zwei unabhängige Kanäle;
  • Zwei XLR-Mikrofoneingänge
  • Zwei 3,5mm-Mikrofoneingänge (TRS)
Verkauf & Versand:  voelkner
Verfügbarkeit: lieferbar ab 25.01.2022
Lieferzeit: 2-3 Tage
119 ,00 €
inkl. MwSt.
+ 5,95 € Versand

Ratgeber Audio-Recordern

Was zeichnet Audio-Recorder aus?

Audio-Recorder sind Geräte, mit denen akustische Signale wie das gesprochene Wort, Musik oder jede Art von Geräusch aufgezeichnet werden können. Die Aufzeichnung erfolgt entweder direkt auf dem Gerät oder auf einem externen Medium, um zu einem späteren Zeitpunkt wiedergegeben werden zu können.

Wer hat den Audio-Recorder erfunden?

Als erster Audio-Recorder gilt der Phonograph, der 1877 von dem amerikanischen Erfinder Thomas Alva Edison patentiert wurde. Bei diesem rein mechanischen Audio-Recorder erfolgte die Sprachaufzeichnung durch eine Nadel, welche akustische Schwingungen in ein Stanniolblatt ritzte, welches sich auf einer drehenden Walze befand. Das Telegraphon des Dänen Poulsen war dann der erste Audio-Recorder, der elektromagnetische Induktion verwendete. Magnetische Datenträger aus beschichteten Kunststoffbändern sind seit 1900 bekannt und wurden in den 1930er-Jahren zu Tonbandgeräten weiterentwickelt, bevor ab 1960 die Compact-Cassette den Markt eroberte.

Wie hat sich der Markt für Audio-Recorder seitdem entwickelt?

Zunächst war eine zunehmende Miniaturisierung der Audio-Recorder zu beobachten, etwa in Form der Cassetten-Walker mit Aufnahmefunktion. Allerdings konnten diese noch keine überzeugenden Ergebnisse liefern und waren im Hinblick auf Rauschpegel, automatische Aussteuerung, Frequenzgang und der Mikrofonqualität keinesfalls mit heutigen Standards vergleichbar. Als Alternative stand der mobile DAT-Recorder zur Verfügung, dessen Aufnahmequalität nach wie vor schwer zu übertreffen ist, was diese Audio-Recorder allerdings nahezu unerschwinglich machte.

Welche Audio-Recorder sind heute Stand der Technik?

Nachdem sich MD-Recorder auf dem Markt für Audio-Recorder nicht durchsetzen konnten, greifen wir heute für professionelle Aufnahmequalität auf Handheld-Recorder zurück. Diese neue Generation von Audio-Recordern besticht durch einfache Bedienung, kompakte Abmessungen, hervorragenden Sound und überzeugendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Audio-Recorder sind heute nicht viel größer als eine Zigarettenschachtel, können bis zu vier Spuren aufzeichnen (oft Surround) und verfügen über integrierte Effekte. Als Aufzeichnungsmedium haben sich digitale Speicherkarten etabliert, insbesondere SD-, microSD-, microSDXC- und CF-Karten. Dadurch arbeiten Audio-Recorder vollständig verschleißfrei und sind ausgesprochen unempfindlich. Ein weiterer Vorteil besteht in ihrer Verfügbarkeit, denn auch für professionelle Aufnahme mit einem heutigen Audio-Recorder ist kaum Vorbereitung erforderlich. So verfügen Audio-Recorder heute über ein breites Spektrum an Einsatzmöglichkeiten, das vom Mitschnitt von Konzerten und Bandproben über die Aufzeichnung von Diktaten, Besprechungen und Außen-Reportagen bis hin zur Aufnahme von Naturgeräuschen reicht, man kann Audio-Recorder sogar für das Mastering im Tonstudio oder Homestudio einsetzen.

Wie sieht die aktuelle Ausstattung von Audio-Recordern aus?

Mobile Audio-Recorder haben grundsätzlich hochqualitative Stereo-Mikrofone eingebaut, erlauben aber über den Line-Eingang auch den Anschluss von externen Mikrofonen oder sonstigen Tonquellen, was auch die Digitalisierung analoger Quellen ermöglicht. Daneben besitzen Audio-Recorder üblicherweise sowohl einen Kopfhöreranschluss als auch einen USB-Anschluss, um Aufnahmen auf einen Laptop oder PC zu übertragen, sowie einen zuschaltbaren Limiter, der die mögliche Übersteuerung von zu lauten Eingangssignalen verhindert. SD(HC)-Karten als Speichermedium sind nicht nur klein, leicht und unempfindlich, sondern auch sehr effizient (so genügt eine 16 GByte SD-Karte für ca. 24 Stunden in CD-Qualität).

Gibt es auch spezieller ausgestattete Audio-Recorder?

Für Musiker besonders nützlich sind Audio-Recorder mit eingebautem Stimmgerät oder Drum-Computer, auch eingebaute Hall-, Chorus- oder Echo-Effekte werden geschätzt. Bei Verwendung externer professioneller Studiomikrofone gibt es spezielle Audio-Recorder, welche die dazu nötige 48 V-Phantomspannung zur Verfügung stellen. Schließlich gibt es natürlich auch Geräte, die nicht nur über die Funktionen eines Audio-Recorders verfügen, sondern auch Videobilder in entsprechender Qualität aufzeichnen können.

Welche Arten von digitalen Audio-Recordern gibt es?

Analoge Audio-Recorder, die Tonbänder oder Kassetten verwenden, sind heute kaum mehr von Bedeutung, erfreuen sich aber noch einiger Beliebtheit in entsprechenden Fan Zirkeln. Im Gegensatz dazu sind digitale Audio-Recorder so gut wie überall im Einsatz. Diese Audio-Recorder wandeln analoge Audiosignale durch entsprechende Codierung in digitale Signale um und speichern sie entweder intern oder auf einer Speicherkarte. Dies erfolgt bei den heutigen Audio-Recordern meist verlustfrei im WAV-Format, als Format für eine komprimierte Speicherung hat sich MP3 durchgesetzt. Besonders hochwertige digitale Audio-Recorder werden als Field Recorder bzw. Mobile Recorder bezeichnet und für die Aufzeichnung von Konzerten und Naturgeräuschen verwendet, auch radiotaugliche Interviews sind damit problemlos möglich. Weil Kameras oft nicht über entsprechende Tonaufnahmequalität verfügen, werden diese Audio-Recorder oft auch ergänzend bei Videoaufzeichnungen eingesetzt.

Welche weiteren Arten von Audio-Recordern sind zu unterscheiden?

Diktiergeräte stellen eine besondere Klasse von Audio-Recordern dar und dienen speziell zur Aufnahme von Sprache, welche später verschriftlicht werden soll. Digitale Diktiergeräte sind oft kaum mehr größer als ein Kugelschreiber und verfügen über ein integriertes Mikrofon sowie Flash-Speicher bzw. Speicherkarten. Auf der anderen Seite sind die Multitrack-Recorder zu erwähnen, mit denen professionelle Musiker mehrere Stimmen oder Instrumente auf getrennten Spuren aufnehmen können. Diese werden über mehrfach vorhandene Drehregler gesteuert und können auch gleich editiert werden. Natürlich verfügen derartig hochprofessionelle Audio-Recorder auch über USB-Schnittstellen, da die Nachbearbeitung von Aufnahmen mit entsprechender Software am PC deutlich komfortabler ist. Auch wenn Mehrspur-Recorder meist über ein integriertes Mikrofon verfügen, verwendet man oft noch ein leistungsstärkeres Stereomikrofon. Wenn man ein solches externes Mikrofon verwendet, sind Audioaufzeichnung in ansprechender Qualität heute auch bereits mit einem Smartphone möglich (für das iPhone ist hierfür beispielsweise das dreh- und schwenkbare Shure MV88 mit Windschutz zu empfehlen).

Worauf sollte man beim Kauf eines Audio-Recorders achten?

Als eiserne Regel für den Kauf von Audio-Recordern gilt: es kommt auf den Einsatzzweck an. Hochwertige Audio-Recorder verfügen über eine Vielzahl von Features, die nicht jeder Nutzer immer benötigt. Daher ist vor dem Kauf sehr genau zu überlegen, für welche Szenarien der Einsatz des Audio-Recorders geplant ist. So verfügen etwa digitale Audio-Recorder (Field Recorder) über ein integriertes Stereomikrofon und große Speicher, einen USB-Anschluss und Anschlüsse für externe Mikrofone und weitere Audiogeräte sowie einen eingebauten Lautsprecher, und sind gleichzeitig sehr kompakt und leicht. Oft ist bei diesen Audio-Recordern auch ein WLAN- oder Bluetooth-Modul für die Verbindung mit Smartphone oder Tablet-PC vorhanden. Diktiergeräte zeichnen sich durch ihr handliches Format und winziges Gewicht aus, sind einfach zu bedienen und verfügen über ein integriertes Mikrofon, ausreichend Speicherplatz und lange Akkulaufzeiten. Bei den Mehrspur- (Multitrack-)Recorder ist darauf zu achten, dass sie über genügend separat regelbare Kanäle verfügen, außerdem einen Slot für Speicherkarten und Anschlüsse für externe Mikrofone, Zuspieler oder Musikinstrumente sowie für die Verbindung zum PC. Wichtig ist schließlich, welche Aufnahmeformate ein Audio-Recorder unterstützt, denn das MP3-Format spart zwar Speicherplatz, liefert dafür aber nur verminderte Klangqualität. Daher sollten Sie für hochwertige Aufnahmen auf Ihrem Audio-Recorder immer auch das WAV-Format zur Verfügung haben.
Datenschutzeinstellungen
Wir benötigen für einzelne Datennutzungen Ihre Einwilligung, um Ihnen unter anderem Informationen zu Ihren Interessen anzuzeigen. Mit Klick auf "Alle akzeptieren" geben Sie Ihre Einwilligung dazu. Ausführliche Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung .
Sie haben jederzeit die Möglichkeit Ihrer Zustimmung zu widersprechen. Ich lehne ab
{{#if results}}
{{/if}}