0
Warenkorb 0,00 €

Apple iPod

Ratgeber iPods

Relevante Informationen über den iPod touch

War der Apple iPod vor einiger Zeit noch ein reiner Musikplayer, hat er sich inzwischen zu einem smarten Device entwickelt, das auch Kommunikation und Gaming ermöglicht. Momentan ist nur der iPod touch der 7. Generation erhältlich, da Apple andere iPod-Ausführungen nicht mehr produziert. In unserem Ratgeber haben wir einige wissenswerte Fakten zusammengetragen.

  • Der iPod touch und seine technischen Daten
  • Die grundlegenden Funktionen des iPod touch
  • Häufig gestellte Fragen, die den Apple iPod touch betreffen
  • Apple EarPods und AirPods ermöglichen es, bequem Musik zu hören

Der iPod touch und seine technischen Daten

Im Jahr 2019 kam der aktuelle Apple iPod, der die nunmehr 7. Generation dieser Serie repräsentiert, auf den Markt. Er funktioniert mit dem Betriebssystem iOS 12, das auch für das iPhone 7 von Apple Verwendung findet. Weil der iPod touch darüber hinaus mit einem A10 Fusion Chip – einem SoC (System-on-a-Chip) – ausgestattet ist, bereiten Gruppen-Facetime-Anrufe keine Schwierigkeiten mehr. Zudem werden Augmented-Reality-(AR)-Anwendungen unterstützt. Apps, die auf Funktionen wie GPS oder Telefondienste zurückgreifen, laufen allerdings nicht, da der iPod diese Komponenten nicht besitzt. Nichtsdestotrotz können Karten-Apps genutzt und Fotos bzw. Videos mit dem Standort des Nutzers verknüpft werden (Geotagging), denn das Device ermittelt die ungefähre Position mithilfe des aktiven WLAN-Netzes der näheren Umgebung.

Die grundlegenden Funktionen des iPod touch

Das Abspielen von Musik stellt eine der grundlegenden Funktionen des iPods dar. Bei Apple können die Alben und Lieder im iTunes Store wie gewohnt heruntergeladen werden und sind im Anschluss auf allen Apple-Geräten abrufbar. Mit der auf dem iPod installierten App namens Apple Music steht den Nutzern ein Streaming-Dienst zur Verfügung, der eine Auswahl von weit über 50 Millionen Titeln bereithält. Musikinteressierte und -begeisterte werden angesichts dieses Angebots auf akustische Entdeckungsreisen gehen und sämtliche Songs der eigenen Lieblingskünstler finden können. Obwohl ein Telefondienst fehlt, ermöglicht FaceTime eine Kommunikation, indem mittels der gespeicherten Kontakte Anrufe per Video gestartet werden können. Die hochwertige HD-Kamera des iPod touch von Apple vermittelt ein gestochen scharfes Bild, sodass der jeweilige Gesprächspartner und das von ihm Gezeigte perfekt zu sehen sind. Über iMessage und WLAN kann man darüber hinaus Nachrichten senden, die sich mit Effekten verschönern lassen. Für die Möglichkeit, Gruppenchats zu erstellen und zu verwalten, ist ebenfalls gesorgt. Auf dem iPod laufen auch diverse Social-Media-Apps wie etwa Instagram, Snapchat oder Facebook. Alle gewohnten Funktionen sind verfügbar. Das Spielen mit dem iPod touch macht großen Spaß, dafür sorgt die technische Ausrüstung mit Retina Display und A10 Fusion Chip. Dank einer schnelleren GPU-Leistung (Grafikprozessor) und CPU-Leistung (Hauptprozessor) ist die Grafik des aktuellen iPods flüssiger als bei seinen Vorgängern. Die Metal-Technologie ist so optimiert, dass CPU und GPU zusammenarbeiten, um komplexe visuelle Effekte und detaillierte Grafiken zu kreieren – ultimativen Gaming-Erlebnissen steht nichts im Weg. Besonders vorteilhaft ist die Tatsache, dass das Gerät während des Gamings trotzdem nicht mehr Akku-Leistung benötigt und weiterhin bis zu 40 Stunden Audio- sowie 8 Stunden Video-Wiedergabe möglich sind.

Häufig gestellte Fragen, die den Apple iPod betreffen

Wie kann ich den iPod touch einrichten?

Der iPod touch von Apple wird eingerichtet, indem Sie nach dem Einschalten die Sprache und das Land auswählen, in dem Sie sich aufhalten. Dann drücken Sie den Button "Manuell konfigurieren". Konfigurieren Sie daraufhin das WLAN. Dazu loggen Sie sich in das entsprechende WLAN-Netzwerk ein. Im folgenden Schritt ist es erforderlich, dass Sie sich für den iPod ein Passwort einrichten. Dieses funktioniert per Touch ID oder als vierstelliger bzw. benutzerdefinierter Code. Sofern Sie beabsichtigen, vorhandene Inhalte von einem Android-Gerät zu übertragen, ist das nun möglich. Um Musik, Videos und Fotos zu transferieren, ist ein Computer erforderlich, auf dem iTunes installiert wurde. Mithilfe dieses Programms können Sie die Daten des Android-Geräts auf Ihrem iPod speichern. Für das Abspeichern von Dokumenten nutzen Sie am besten eine Cloud, beispielsweise Dropbox, Apple iCloud oder Google Drive. Darauf haben Sie dann von Ihrem iPod aus Zugriff. Konfigurieren Sie den iPod als neues Gerät, wenn Sie keine Datenübertragung vornehmen möchten. Anschließend werden Sie dazu aufgefordert, Ihre Apple ID sowie Ihr Passwort einzugeben. Erstellen Sie eine neue ID, wenn Sie sich noch keine zugelegt haben. Im folgenden Schritt erhalten Sie die Möglichkeit, unterschiedliche Einstellungen und Dienste zu bearbeiten und Apps, Musik, Videos sowie andere Daten aus iTunes herunterzuladen.

Wie lässt sich der iPod synchronisieren?

Wenn Sie schon ein iPhone, ein iPad, einen iMac, eine Apple Watch oder auch einen iPod haben, geht das Einrichten noch schneller vonstatten. Schalten Sie den neuen iPod ein und halten Sie ihn dann an Ihr bereits vorhandenes Device. Jetzt bestätigen Sie, dass Sie Ihren neuen iPod touch mit der Apple ID Ihres alten Modells einrichten wollen. Orientieren Sie sich an der Animation, die Ihnen anzeigt, dass Sie Ihr altes Gerät über den neuen iPod halten sollen. Daraufhin können Sie den Code Ihres Apple iPods eingeben, eine Touch ID erstellen und zuletzt Passwort und Apple ID angeben. Laden Sie die Einstellungen, Daten und Apps direkt aus dem letzten Backup Ihres alten Apple Geräts herunter, wenn Sie möchten. Dafür ist eine stabile WLAN- und Stromversorgung erforderlich. Bis die Daten vollständig auf den neuen Apple iPod übertragen wurden, sollten die Geräte in direkter Nähe zueinander liegen.

Apple EarPods und AirPods ermöglichen es, bequem Musik zu hören

Mit EarPods oder AirPods stehen iPod-Nutzern zwei Möglichkeiten zur Verfügung, unterwegs bequem Musik zu hören. Bei EarPods handelt es sich um In-Ear-Kopfhörer, deren Design sich an der Beschaffenheit des menschlichen Ohrs orientiert. Neben einer optimalen Passform wurde auch dafür gesorgt, dass die Ohrstöpsel nicht aus dem Ohr rutschen. Per Knopfdruck können Musik und Videos gesteuert und die Lautstärke angepasst werden, was mittels einer integrierten Fernbedienung möglich ist. Die Apple AirPods sind, anders als die EarPods, kabellos. Die Kopfhörer verbinden sich per Bluetooth mit dem iPod. Sobald die Ohrstöpsel sich im Ohr befinden, starten sie automatisch mit der Wiedergabe, die bei der Herausnahme pausiert – integrierte optische Sensoren und ein Beschleunigungssensor machen es möglich. AirPods sind mit allen iPod touch-Modellen kompatibel, die mit dem System iOS 10 oder mit einer aktuelleren iOS-Version betrieben werden.
{{#if results}}
{{/if}}